Fandom

Darkshadows Wiki

Das Blutfest auf den Klippen

275Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

<- Das Blutfest auf den Klippen ->
Das Blutfest auf den Klippen.jpg
Übersetzt von

K.H. Poppe

Covergestalter

N. Lutohin

Buch Nr.

7

Autor

Marylin Ross

Verlag

Pabel

Bibliothéque

Liebe und andere Erinnerungen.

Reihe

Barnabas der Vampir

Seiten
Erscheinungsdatum

März 1977

ISBN

VHR. - 215

Das Blutfest auf den Klippen (Original: The Secret of Barnabas Collins) ist der 7. Band der Barnabas der Vampir-Reihe.

BibliothéqueBearbeiten

  • Liebe und andere Erinnerungen.

KlappentextBearbeiten

Schon im ersten Augenblick ihrer Bekanntschaft mit Barnabas Collins hatte Victoria Winters die überwältigende Persönlichkeit des schlanken Mannes im schwarzen Pelerinenmantel Gespürt. An einem kühlen Abend im April hatte er plötzlich vor der Tür von Collinwood gestanden.

Seine Silhouette war wie ein Scherenschnitt vor dem bewölkten Himmel erschienen, und als Victoria öffnete, hatte ein wohliger Schauer sie überrieselt, für den es keine vernünftige Erklärung gab. "Ich möchte meine Kusine Elisabeth Stoddard besuchen", hatte der Mann mit dunkler Stimme und unverkennbar englischen Akzent gesagt. "Sie ist doch hoffentlich zu Hause?" "Bitte treten Sie ein", hatte Victoria erwidert.

"Wen darf ich melden?" Der Mann hatte sich auf seinen schwarzen Spazierstock mit Silbergriff gestützt und melancholisch gelächelt. "Barnabas Collins. Ich komme aus England. Bestimmt ist sie mit dem englischen Zweig unserer Familie vertraut. Mein Vater und mein Großvater waren auch schon hier." Victoria hatte sich bemüht, den Fremden nicht allzu neugierig anzustarren. Er war sehr bleich und hatte tiefliegende Augen und beinahe Slawischer Backenknochen. Seine dichten schwarzen Haare waren salopp über die Stirn gekämmt, und wenn er sprach, zeigte er bemerkenswert gepflegte kräftige Zähne. "Ich werde Mrs. Stoddard bescheid sagen", entgegnete Victoria. "Nehmen sie bitte einstweilen im Wohnzimmer Platz."

HandlungBearbeiten

Das Buch beginnt mit einem Rückblick auf das erste Treffen von Victoria Winters und Barnabas Collins. Victoria führt ihn dann zum Wohnzimmer und erzählt Elizabeth Collins-Stoddard über das Erscheinen von Barnabas Collins. In derselben Nacht haben Victoria und Barnabas ein Treffen, in dessem Verlauf Barnabas Vicki erzählt, er interessiere sich für die Klippen und Ruinen von Stormcliff.


Am nächsten Tag erzählt Vicki Elizabeth über ihr Treffen mit Barnabas. Elizabeth erwidert, falls jemand über die Ruinen etwas weißt, dann der Vikar. Barnabas und Vicki gehen in der Nacht zum Vikar. Er erzählt ihnen, dass zu den letzten Besuchern/Mietenden auf Stormcliff Lady C.D. gehöre, jedoch bleibt ihm ein Rätsel für wofür C.D. steht. Barnabas meint dann: "Lady Clare Duncan." Ab dort erfolgt ein Einstieg in die Geschichte zur Zeit des Jahres 1870...

(ab hier in Vergangenheit geschrieben, da die Handlung auch in der Vergangenheit spielt)

Lady Clare Duncan war zwanzig, blond und verliebte sich in Barnabas. Als Clare Duncan heiraten wollte, wollte ihr Vater Lord Augustus Duncan  dies verhindern, da er behauptete, Barnabas wäre ein Monster und Mädchen wie Belle waren nach einem Date mit ihm fast hypnotisch und besaßen eine Wunde am Hals. 

Clare ignorierte die Worte ihres Vater und entschied sich Barnabas in seinem Haus zu besuchen, doch das Haus öffnete Eileen O'Mara, auf welche Clare anfangs gehässig reagierte, doch Eileen erzählte ihr Barnabas wäre ein Vampir - deswegen besaßen seine Mädchen regelmäßige Wunden am Hals.

Als Barnabas sich dem Haus näherte sagte Eileen zu Clare, wenn sie das Haus lebend verlassen will, solle sie sich in einen Kasten verstecken. Als Barnabas schließlich ins Haus eintrat erpresste ihn Eileen, wenn er ihr kein Geld gäbe würde sie über ihn die Wahrheit in ganz England sagen. Barnabas hatte sie jedoch stattdessen getötet und ausgesaugt. Außer Barnabas und der toten Eileen war im Haus noch Ben, der Diener von Barnabas. Die beiden unterhielten sich über eine Reise nach Frankreich.

Clare flüchtete darauf zu ihrer Tante Flo, doch entschied sich nach Frankreich zusammen mit Belle zu fahren. Die Spuren führten Clare und Belle nach Frankreich zum Vampir Dr. Henri Fontaine, bei welchem Barnabas für kurze Zeit  Zuflucht gesucht hatte, doch Fontaine log Clare an und behauptete Barnabas würde noch kommen.

Henris zweite Frau Madeleine, die unter ihm gelitten hat, hatte Clare um Hilfe gebeten, da sie wegen dem Vampir Henri Fontaine sehr litt. Am gleichen Tag endete sein untotes Dasein, als er von seiner zweiten Frau Madeleine und Clare Duncan gepfählt und verbrannt wurde.  Madeleine erzählte Clare, dass sie und Belle Barnabas am ehesten in Stormcliff, Collinsport finden würden. An dem Weg dort hin trafen Belle und Clare Mr. Palladino.

Als sie nach einer langen Reise endlich in Stromcliff angekommen waren, wirkte Barnabs durch Clares Besuch überrascht und zum Teil auch genervt. Barnabas hatte außerdem eine Affäre mit Julia Conrad, der Frau des Käptn's und hatte regelmäßig in jeder Nacht eine kleine Menge von Belles Blut ausgesaugt. Clare wollte mindestens, dass er die Beziehung mit Julia Conrad aufgibt und sie traf einen Mitarbeiter des Käptn's Nathan Forbes und obwohl sie Barnabas liebte, war ihre Liebe zu Nathan noch stärker.

In der Nacht suchte Clare Belle und bemerkte, dass diese durch das regelmäßige Aussaugen am Ende war und keinen Willen zum Leben hatte, so dass sie von Widows' Hill auf die Klippen springen wollte und dies auch Clare nicht verhindern konnte. 

Am Höhepunkt des Buches versuchte der Käptn' Conrad Barnabas zu erschießen, dies wollte jedoch Nathan Forbes vermeiden und der Käptn' verfehlte ihn und traf stattdessen in Julia, die dann starb. Danach schoss er auf Barnabas, der jedoch die Kugel abwehrte, auf  Käptn' zurück. Um alle diese Ereignisse zu vergessen, verließen Nathan und Clare Collinsport und zogen auf eine andere Insel. Barnabas wünschte den beiden noch viel Glück.

(ab hier wieder gegenwärtige Sicht wegen des Zeitenwechsels)

Am Ende des Buches kommt man wieder in die Gegenwart. Vikar fragt Barnabas von woher er wusste, für was C.D. stand, doch er erwiderte, dass es ihm einfach eingefallen ist. Victoria sagt zu Barnabas, dass er sich wohl bestimmt, für die Vergangenheit seiner Vorfahren interessiert. Das Buch endet mit Barnabas' Zitat: "So ist es wohl."

CharaktereBearbeiten


OrteBearbeiten

TimelineBearbeiten

  • Der Anfang und das Ende des Buches finden in  der Gegenwart statt.
  • Die meiste Zeit im Buch findet im Jahr 1870 statt.

BewertungenBearbeiten

  • Handlung: 3 Sterne
  • Cover: 2 Sterne

EtymologieBearbeiten

  • Der Titel charakterisiert das Ereignis Blutfest auf den Klippen, anderseits kann er nur alleine Belles Tod charakterisieren, da der Titel genau die Ursache ihres Todes trifft.

TriviaBearbeiten

  • Die Geschichte vom Boot Belle ähnelt der von Marie Celeste.
  • Obwohl sich in diesem Buch Victoria Winters und Barnabas zum ersten Mal treffen, scheint die Szene so beschrieben zu sein als wäre es ein Rückblick oder eine Rekapitulation einer Szene des früheren Bandes, obwohl in diesem Band die Szene lediglich zum ersten Mal erscheint.
  • In der Auflistung der Hauptcharakteren (im Buch) ist Eileen O'Mara vorhanden, die jedoch nur in einer Szene erscheint.
    • Wiederum ist Belle, die fast parallel mit Clare eine Protagonistin ist, nicht vorhanden.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki